Arbeit

nisasmall Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

image4Wie jeder andere Mensch auch, haben Menschen mit Behinderung das Recht, selbst zu entscheiden, welche Arbeit sie ausüben wollen.
Egal wie diese Entscheidung ausfällt, haben sie bei Bedarf einen Anspruch auf individuelle Unterstützungsleistungen. Bei der Auswahl dieser Unterstützung, z.B. als Teilhabeleistung am Arbeitsleben oder als Berufsbegleitung, sind Eignung, Neigung und die bisherigen individuellen Erfahrungen von Bedeutung.
Wir bieten verschiedene, am individuellen Unterstützungsbedarf orientierte Leistungen im Bereich Arbeit an:

  • Personenzentrierte Beratung
  • Arbeitsdiagnostik (mit hamet_e und MELBA/IDA)
  • Berufliche Orientierung
  • Trainingsmaßnahmen und Mobilitätshilfen
  • Berufsbegleitung und Jobcoaching
  • Arbeitsassistenz

Zielsetzung

Durch individuelle Beratung und Unterstützung wollen wir Menschen mit Behinderung dabei helfen, ihrem persönlichen Wunsch- und Wahlrecht entsprechend, eine angemessene und geeignete Beschäftigung zu finden.
Außerdem bieten wir sowohl der Arbeitnehmerin/dem Arbeitnehmer als auch der Arbeitgeberin/dem Arbeitgeber eine prozessbezogene Unterstützung an, um diese Beschäftigung langfristig ausüben bzw. erhalten zu können.

Übernahme der Kosten

Als leistungsberechtigte Person können Sie bei einem zuständigen Leistungsträger einen Antrag auf Kostenübernahme stellen. Welcher Leistungsinhalt für Sie der richtige ist bzw. welcher Leistungsträger für Sie zuständig ist, hängt von Ihrem individuellen Unterstützungsbedarf und/oder vom Grad der Behinderung ab.

Wenn Sie Fragen haben...

  • zum individuellen Unterstützungsbedarf
  • zu den verschiedenen Leistungsinhalten
  • zu den unterschiedlichen Leistungsträgern
  • zum (trägerübergreifenden) Persönlichen Budget oder einer sonstigen Finanzierungsmöglichkeit von Leistungen

...rufen Sie uns gerne an.

Wir vereinbaren dann einen persönlichen Beratungstermin. Wir unterstützen Sie auch bei der Beantragung entsprechender Leistungen.hat ein Recht auf Arbeit!

 

Jeder Mensch hat ein Recht auf Arbeit!

nisasmall Arbeitsdiagnostik

arbeit2

hamete

Grundlage für eine personenzentrierte Beratung in der Berufswegeplanung ist eine objektive Feststellung von Fähigkeiten und Fertigkeiten der an diesem Prozess teilnehmenden Person.

Zu unseren Leistungen gehört daher u. a. die Durchführung des arbeitsdiagnostischen Verfahrens hamet_e, das folgende elementare berufliche Kompetenzen erfasst:

  • Routine und Tempo
  • Wahrnehmung und Symmetrie
  • Instruktionsverständnis und Instruktionsumsetzung
  • Werkzeugeinsatz und Werkzeugsteuerung einfach und komplex
  • Messgenauigkeit und Präzision

Zielsetzung dieser Arbeitsdiagnostik ist, an den Fähigkeiten und Fertigkeiten der teilnehmenden Personen orientiert, deren handwerkliche und motorische Stärken zu ermitteln. Die Arbeitsergebnisse werden individuell und sehr differenziert in Auswertungsprofilen dokumentiert und abgebildet. Sie bilden die Grundlage für weiterführende Beratungsgespräche sowie für die jeweilige individuelle Förder- und Berufswegplanung.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die diese Testung für NISA e.V. durchführen, haben eine Ausbildung im Berufsbildungswerk Waiblingen gGmbH absolviert und sind von dort für die Anwendung dieses diagnostischen Verfahrens zertifiziert.

Übernahme der Kosten

Die Kosten für eine hamet_e Diagnostik können bei NISA e.V. erfragt werden. Bei der Ermittlung zuständiger Leistungsträger unterstützen wir Sie gerne.

Wenn Sie Fragen haben

... rufen Sie uns gerne an.

Wir vereinbaren dann einen persönlichen Beratungstermin.

 

Erst wer seine Fähigkeiten kennt und über alle Wahlmöglichkeiten informiert ist, kann selbstbestimmt entscheiden.

nisasmall Orientierung

arbeit3Die Maßnahme "Berufliche Orientierung" wird in Niedersachsen im Rahmen der Initiative Inklusion in Kooperation mit Förderschulen mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung angeboten. Sie wendet sich an Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer dieser Schulform, insbesondere an Schülerinnen und Schüler der Abgangs- und Vorabgangsklassen.

Unsere Leistung umfasst folgende Inhalte:

  • Betriebsbesichtigungen und Berufsfelderkundungen
  • Unterstützung bei der Suche nach passgenauen Praktikumsplätzen
  • Unterstützung im Bewerbungsverfahren und Bewerbungstraining
  • Unterstützung am Praktikumsplatz mit Jobcoaching und/oder Arbeitsassistenz
  • Reflexion beruflicher Erfahrungen
  • Erarbeitung eigener beruflicher Perspektiven
  • Beratung und Unterstützung bei der Gestaltung von Übergängen (z.B. bei Berufswegekonferenzen)
  • die Vermittlung bzw. Initiierung flankierender und prozessbegleitender Unterstützungssysteme
  • zu den Zugangsvoraussetzungen
  • zur Laufzeit dieser Maßnahme
  • zu den einzelnen Leistungsinhalten
  • zu anderen Unterstützungsleistungen im Bereich Arbeit

Zielsetzung der Beruflichen Orientierung ist es, Schülerinnen und Schüler mit Behinderung umfassend über ihre beruflichen Möglichkeiten zu informieren und praxisbezogene Erfahrungs- und Erprobungsmöglichkeiten auf dem ersten Arbeitsmarkt anzubieten.

Verschiedene Praktika ermöglichen den Schülerinnen und Schülern, eigene (berufliche) Interessen, Stärken und Fähigkeiten zu entdecken.

Der Übergang von der Schule in Berufsbildung oder Arbeit kann - orientiert an den Fähigkeiten und Interessen der Schülerinnen und Schüler - so begleitet und unterstützt werden, dass neue alternative Wege in Arbeit erschlossen und/oder individuelle Teilhabeleistungen initiiert werden.

Übernahme der Kosten

nieders ministerium fsffgiDiese Maßnahme wird im Rahmen der Initiative Inklusion aus Mitteln des Ausgleichsfonds durch das Niedersächsische Ministerium für Arbeit und Soziales gefördert. Die Teilnahme an dieser Maßnahme ist für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Förderschulen kostenlos.

Wenn Sie Fragen haben rufen Sie uns gerne an. Wir informieren Sie gerne!

 

Jeder Mensch hat das Recht, Wahlmöglichkeiten vorzufinden und seine Arbeit auszuüben, die den eigenen Wünschen und Fähigkeiten entspricht.

nisasmall Job Coaching

Was ist Job-Coaching?

Job-Coaching (auch betriebliches Arbeitstraining) ermöglicht praxisnahes Lernen unmittelbar am Arbeitsplatz. Job-Coaching ist auch die Förderung der Zusammenarbeit von Menschen mit und ohne Behinderung im Arbeitsalltag, so dass möglichst alle davon einen Gewinn haben.
Job-Coaches sind somit GestalterInnen von Entwicklungsprozessen. Sie kommen mehrmals wöchentlich in den Betrieb, arbeiten mit, analysieren Arbeitsabläufe,  leiten an, klären auf und unterstützen bei der innerbetrieblichen Kommunikation. Job-Coaches arbeiten sehr praxisnah und lösungsorientiert. Auf Grund ihrer engen betrieblichen Einbindung sind sie nicht nur für den behinderten Menschen sondern auch für Kollegen und Führungskräfte eine wichtige Unterstützung.

Ziel des Job-Coachings

ist die Eingliederung eines Menschen mit Behinderung in einen Betrieb. Unterstützte bzw. gecoachte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können durch diese Form der Unterstützung ihre Stärken zielgerichtet und verlässlich in den Arbeitsprozess einbringen, Schwierigkeiten und Probleme überwinden und ihren Arbeitsplatz dadurch nachhaltig sichern.

Dabei geht es nicht nur um den Erwerb von fachlichen Kenntnissen und Fertigkeiten, sondern auch um die Erweiterung von personalen und sozialen Kompetenzen in der Rolle einer Arbeitnehmerin bzw. eines Arbeitnehmers oder als Kollegin bzw. Kollege.

Übernahme der Kosten

Bei der Ermittlung zuständiger Leistungsträger unterstützen wir Sie gerne, ebenso – wenn gewünscht-  bei der Beantragung einer entsprechenden Kostenübernahme bei einem zuständigen Leistungsträger.

Wenn Sie Fragen haben

... rufen Sie uns gerne an.

Wir vereinbaren dann einen persönlichen Beratungstermin.

nisasmall Arbeitsassistenz

Bitte lesen Sie den Artikel unter "Assistenz -> Arbeitsassistenz"